eIN LEBEN FÜR DIE VÖGEL

NATUR

„Natur, Tiere, Vögel – mich hat von Kindesbeinen an alles begeistert. In meiner Kindheit und Jugend hatte ich immer Vögel um mich. Leider sind unsere Freunde aber auch sterbliche Wesen. Und um ein geliebtes Tier zu erhalten gibt es nur einen Weg: Die kunstvolle Präparation“, erzählt Vanni Bianchi.

 

TIERE

Damit war eine große Leidenschaft geboren, nämlich die Tierpräparation. Zuerst als Hobby. Später als Beruf.  Professionist ist Bianchi seit nunmehr über 20 Jahren.

Seit den späten achtziger Jahren sammelt Vanni Bianchi verschiedenste Vogelexemplare. 

VÖGEL

„Ich lernte immer mehr Züchter kennen, kam mit unterschiedlichen Tierparks in ganz Europa in Verbindung und habe seither nicht mehr aufgehört mit dem Präparieren“, meint Bianchi.  Seine persönliche Sammlung ist bis heute auf mehr als 2.500 Vögel angewachsen. Fast alle europäischen Arten sind in der Sammlung vertreten.


WOHER STAMMEN ALL DIESE VÖGEL?

Es handelt sich um Tiere, die bei Züchtern, in Tierparks und Zoos gelebt haben und nach ihrem Tod überlassen wurden. Die zweite Kategorie sind sogenannte Totfunde – bei Straßen, in Wäldern und Feldern werden laufend Tiere gefunden, die zur Präparation übergeben werden. Die dritte Kategorie sind Jagdexemplare aus dem Ausland, alle vorschriftsmäßig importiert mit entsprechenden Genehmigungen und Veterinärbescheinigungen. Dazu kommen noch Vögel aus vererbten Sammlungen, die von den Erben oder anderen Eigentümern freundlicherweise überlassen wurden.

 

 

Viele Exponate wurden in den letzten Jahren in Kultur- und Bildungsveranstaltungen im Norden Italien präsentiert, etwa in Morsano al Tagliamento (1999 und 2004), Bagnarola (2006) oder in San Michele al Tagliamento (2005, 2006 und 2007). Seit 2010 sind mehr als 500 Exponate Teil der Dauerausstellung des Ornithologischen Museums der Italienischen Föderation für Ornithologie in Piacenza (Emilia-Romagna).